Schlagwort-Archive: Integration

BARC-ECM Studie 2016 – windream ist erneut klarer Testsieger!

Bereits zum vierten Mal in Folge hat das Würzburger Business Application Research Center (BARC) windream zum Testsieger seiner ECM-Studie gekürt.

Die IT-Experten des BARC-Instituts, die die herstellerunabhängige Studie in regelmäßigen Abständen herausgeben, kommen zu dem Ergebnis, dass windream in insgesamt neun von elf Testkategorien ein maximales Ergebnis von 100 Prozent erzielt. Dies bedeutet eine erneute Steigerung in zwei Kategorien, denn bereits in den früheren BARC-Studien erzielte windream das Bestergebnis in sieben von elf Kategorien.

BARC_2016

Die Studie macht deutlich, dass windream – insbesondere im Vergleich mit den anderen Testteilnehmern –hervorragend im Markt positioniert ist und genau die Lösungen anbietet, die die Kunden erwarten.

Die Tests fanden bereits auf der Basis der in Kürze verfügbaren windream-Version 6.5 statt. Als weitere Teilnehmer an der BARC-Studie waren neben windream auch OpenText, SER, Optimal Systems, Wilken, Ceyoniq, Comarch und agorum am Start.

BARC_Vergleich_Mitbewerb

Wie die Grafik zeigt, erzielte windream 6.5 ein Gesamtergebnis von knapp 1.100 Punkten, gefolgt von den Systemen der Hersteller OpenText und Optimal Systems. In jeder der aufgeführten elf Kategorien konnten die Teilnehmer maximal 100 Punkte erzielen.

Das überaus positive Bewertungsergebnis für windream ist auch insofern hervorstechend, da das BARC-Institut seine Berichte und Urteile nicht – wie allgemein üblich – auf der Basis von Kunden- und Herstellerbefragungen erstellt, sondern seine Bewertungen nur durch eigenständige Software-Tests und -Prüfungen erzielt.

Die Produktbeschreibung und –bewertung zu windream im Rahmen der BARC-Studie können Sie nachfolgend downloaden.

 

Wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben oder weitere Informationen wünschen, kontaktieren Sie bitte:  Alexander Pfann (SIS Informationstechnologie GmbH), Tel.: +43 (0) 1 3686500-311, E-Mail: a.pfann@sisworld.com.

ERP-Integration

ERP-Systeme nehmen eine Schlüsselrolle in der erfolgreichen Steuerung eines Unternehmens ein. Um die unternehmenswichtigen Abläufe zu beschleunigen, muss der jederzeitige sichere und ortsunabhängige Zugriff auf prozessrelevante Dokumente gewährleistet sein.

Mit der Integration von windream ECM in Ihr ERP-System wird dies garantiert. Erst dadurch sind Unternehmen wirklich in der Lage, jederzeit den Überblick über Angebote, Rechnungen, Lieferscheine, Tabellenkalkulationen und Drittbelege, wie z.B. Zeichnungen, Notizen, Zertifikate oder E-Mails zu behalten.

Mehr noch: windream kann sogar beliebige Dokumente mit spezifischen ERP-Prozessen direkt verknüpfen. Das ECM-System lässt sich zu diesem Zweck in eine ganze Reihe von ERP-Anwendungen integrieren – von SAP R/3 und Dynamics AX über SIS-EVOLUTION bis hin zu branchenspezifischen Anwendungen wie z.B. das Speditionspaket LBASE.

Und das Beste: Anwender müssen ihre gewohnte Arbeitsumgebung – im Normalfall die Oberfläche ihres ERP-Systems – nicht einmal verlassen, um die windream-spezifischen ECM-Funktionen nutzen zu können.

 

Rechtssichere Archivierung von ERP-Belegen

Die rechtssichere Archivierung von Dokumenten wie Rechnungen, Bestellungen oder Verträgen entwickelt sich aufgrund des fortschreitenden elektronischen Datenaustausches immer mehr zu einer absoluten Notwendigkeit für Unternehmen. Doch wie weit unterstützt Ihr ERP System das?

windream bietet eine kostengünstige Lösung, die für die Belege aus Ihrem ERP System (z.B. elektronische Rechnungen, Bestellungen oder Lieferscheine) einfach und ohne Integrationsaufwand eine gesetzeskonforme Archivierung der relevanten Dokumente garantiert.

Die Belege können aus nahezu jedem beliebigen System ohne weitere Integrationsarbeiten im Archiv abgelegt werden. Voraussetzung ist lediglich, dass die Software ein elektronisches Dokument in einem Windows Verzeichnis ablegen kann. Es ist dabei kein Eingriff in die ERP Software notwendig. Das rechtssichere Archiv arbeitet völlig unsichtbar im Hintergrund und beeinflusst die tägliche Arbeit in keiner Weise, da die Anwender weiter direkt aus dem ERP oder dem Windows Explorer auf die Dokumente zugreifen.